Bewerbung von Jochen, alias Jo_Flintstone_58

  • Mein Name ist Jochen , aus der Nähe von Bad Dürkheim - dem Herzen der Pfalz ;) -, bin 58, bin im Einzelhandel tätig und im doppelten Sinne ein (Multiplayer)-Späteinsteiger; spiele BF4 erst seit Herbst 2015 und BF_Hardline erst seit kurzem; war mein Multiplayer-Einstieg (Player gegen Player), wenn man mal von MassEffect Co-Op_Multi absieht.
    Stehe normalerweise eher auf Spiele mit Storygaming, sprich Singleplayer. (Gibt es Multiplayer mit Story?) Daher waren meine Glanzlichter bisher u.a. Gothic ff, Skyrim ff, - bin Mittelalteraktivist und Fechtlehrer - , Stalker ff, MassEffect ff ^^
    (vielleicht noch Metro2033 und Fallout wg der postapokalyptischen Ausstrahlung) CoD-4, (Solo); freue mich auf den Singleplayer Masseffect - Andromedar :rolleyes: samt dem CoOp, auch wenn mich das für euch eher disqualifiziert.


    Warum denn dann Multiplayer-Shooter, wenn die keine richtigern Story´s haben?


    Mich reizt immer noch der sportliche Fight, den ich leider in der Realität nichtmehr habe.
    Mein Real-Sport ist ruhiger geworden. Als Ersatz ein Messen mit (jungen) Spielern, deren Reaktionsfähigkeit weit aus besser ist als meine und
    gucken wer schlauer ist. Deshalb bevorzuge ich auch eher eine vorsichtige Spielweise. (Leider bestraft der Netcode die Schleicher )
    Mancher würde mich auch als hinterhältig bezeichnen, eben aus dem Hinterhalt heraus;
    meine Liebsten Waffen bei BF4 sind Bogen, Claymore,
    Snipergewehr, und die Flugabwehr- IGLA (ich hasse die tödliche Präzision von guten Heli-Piloten :cursing: und liebe es wenn Spieler bei ihrer ewigen
    Jumperei zum Xten mal mir in ne Miene laufen :evil: ) Nur so habe ich mit mäßiger Reaktion, endlicher Konzentration und ebenso lauer Hardware
    eine Chance auch mal ein K/D von 1 bis 1,5 zu kommen.
    Deathmatch mag ich, Heli-Fliegen, Sonderserver (nur Pistole, nur Messer, etc.) und
    manmal auch zu campen um die Landschaft zu betrachten und zu spotten was das Zeug hält, auch wenn ich weiß, dass das schnell tödlich enden kann.


    Damit bei fehlender Teamführung doch noch eine gute Story entsteht, gebe ich mir gerne bizarre Aufgaben zu lösen. (Sprenge den AA-Panzer ganz hinten links auf der Map im Feindgebiet und sowas) Meist sterbe ich zigmal auf dem Weg dahin und wenn ich es endlich schaffe haut den Panzer ein Kampfheli oder sowas weg. Aber wenn ich durchkomme ist freude angesagt.
    Ich mag einen guten taktischen Leader, der auch wirklich Teamplay macht und Befehle ausgibt. Da ist es mir dann auch egal wenn ich unter K/D 1 bleibe weil ich mal wieder für andere draugehe.
    (Als Teamleader bin ich selber leider ziehmlich überforder weil ich zu lansam bin ?( )


    Warum im Clan spielen? Warum in dem Clan spielen.


    Habe als Späteinsteiger BF4 meist ungewollter weise als Solist gespielt; gutes Teamplay gabs selten zu erleben; Das wünsche ich mir aber. Meine Platoons waren bereits bei Eintritt nicht mehr richtig aktiv und somit keine Hilfe. War bei der Platoonauswahl immer sehr zurückhaltend wg. Nazi´s. Habe absolut keinen Bock aus versehen mit Nazi´s in einem Clan / Team oder überhaupt zu spielen; teilweise artet ja schon der Chat in eine verbale Schlägerei aus, weil das ganze mit Spielen nix mehr zu tun hat; eher mit einem Stellvertreterkrieg. Bin einfach zu alt für so einen Scheiß.
    Habe eh lange mit Egoshootern im Multi-Modus gehadert, auch wenn ich nur DEIN Avatar töte und nicht dich (War beim Bund und später zivil in einem Kriegsgebiet, das macht nachdenklich :?: Zum Glück gibt es bei BF4 keine Zivilisten!)
    Na gut, heute spiele ich im Netz eben keinen Krieg mehr sondern "Völkerball", falls das einer von euch jungen Hupsern überhaupt noch kennt :)
    Wegen den Kleinkriegen unter ????? (Spieler kann mach die überhaupt nicht mehr nennen - besser pupertäre Straßenkämpfer) habe ich das Schlachtfeld weitgehend gegen "ziviles" Räuber und Gendarm-Spielen via Hardline getauscht; hier habe ich bislang kaum bekennende Nazi´s und andere nationalistische Pappnasen gefunden und der Umgang in den PB-Servern ist weit aus angenehmer als wo anders.


    Außerdem lebe ich seit langem in der Pfalz; fand das gut unsere rheinlandpfälzer Flagge als Symbol zu haben und nix Militärisch-Nationales. Naja und irgendwann seit ihr mir halt über den Weg oder soll ich sagen " vor die Flinte" gelaufen. Da habe ich nach [PB]-Leuten gesucht und bin deshalb auch zu Hardline gekommen.


    Grüße Jo Flintstone :thumbup: